Veranstaltungen in der Stadt Stadtsteinach

Veranstaltungsdetails

Titel:Jazz mit dem Gilbert Paeffgen Trio
Datum:13. November 2021
Beginn:20:00 Uhr
Ende:23:00 Uhr
Veranstalter:Frankenwaldtheater

Veranstaltungsdetails:

Samstag, den 13.11.2021
20:00 Uhr
Gilbert Paeffgen Trio

Eine sphärische Weltreise mit dem Schweizer Jazz-Trio
Eintritt: freiwilliger Unkostenbeitrag

Alte Schule, Staffel 2, Stadtsteinach
Veranstalter: Kulturinitiative "Die Wüste lebt e.V." in Zusammenarbeit mit dem Frankenwaldtheater Stadtsteinach

 

Die Kulturinitiative "Die Wüste lebt e.V." lädt in Zusammenarbeit mit dem Frankenwaldtheater Stadtsteinach das einzigartige Jazztrio rund um den Wahlschweizer Gilbert Paeffgen am Samstag, den 13. November um 20 Uhr in die Alte Schule, Staffel 2 nach Stadtsteinach ein: Claude Meier, Raphael Loher und Gilbert Paeffgen vermischen auf individuelle Weise Jazz, Avantgarde Rock, Celtic Music, Anleihen aus Drum&Bass, Jungle und Ambient zu einem geschmackssicheren und unverwechselbaren Trio-Sound. Der Jazzliebhaber geht auf Weltreise, wähnt sich im Alpenländischen, in Nepal oder Finnisch-Lappland. Je nachdem, was er aus den sphärischen Arrangements des Gilbert Paeffgen Trios am stärksten heraushört.


Die enorm facettenreiche Musik des Trios reißt mit – mal wähnt man sich in einer rätselhaften Traumspirale, mal in einem Schnellzug ohne Notbremse. Paeffgen komponiert die meisten seiner Trio-Stücke auf seinem Zweitinstrument, dem Hackbrett. So unterscheiden sich diese Stücke deutlich vom „courant normal“ das Klaviertrio-Jazz. Die Stücke Paeffgens oszillieren auf faszinierende Weise zwischen folkloristischer Eingängigkeit und modernistischer Abstraktion – und lassen sich letztlich keinem Genre eindeutig zuordnen. Man weiß nicht, was man mehr bewundern soll: Den trickreichen Umgang mit vertrackten Grooves, die klangmalerische Raffinesse oder das traumwandlerische Zusammenspiel.

 

Das Gilbert Paeffgen Trio hegt und pflegt mit vereinten Kräften und maximaler Empathie ein einzigartiges Trio-Konzept. Dass auf den vier bislang erschienenen Alben insgesamt nur wenige Fremdkompositionen – das geht von selten gespielten Stücken eines Charles Mingus oder einer Abbey Lincoln über ein Volkslied aus Lappland bis zu einer Bearbeitung eines Olivier Messiaen-Werks – auftauchen, ist kein Zufall. Paeffgen agiert als gleichermassen sensibler und impulsiver „Primus inter pares“: Er prägt den wunderbar transparenten Bandsound nicht nur durch sein außerordentlich feinnerviges und vielfarbiges Schlagzeugspiel, sondern auch durch die hypnotischen Tonkaskaden, die er dem Hackbrett entlockt – nicht selten verschmelzen Klavier und Hackbrett zu irisierenden Klangflächen. Hier sind keine Jazzpuristen am Werk, sondern weltoffene Musiker, in deren Schaffen sich Forschungsdrang und Formbewusstsein die Waage halten. Mit Raphael Loher am Piano sowie dem Bassisten Claude Meier hat der in Würzburg geborene Jazzer zwei Musiker dabei, die mit Klarheit und Überblick für einen Schwebezustand zwischen Trance, Traum und Tanz sorgen.

 

Der Eintritt zu diesem einigartigen Konzertgenuss im heuer 200-jährigen Schulhaus in Stadtsteinach erfolgt auf freiwilligem Unkostenbeitrag zwischen 12 & 18 € - da es begrenzte Plätze aufgrund der aktuellen Hygiene- und Schutzmaßnahmen (3-G-Regelung) gibt, heißt es schnell zum Einlass ab 19:00 Uhr vor Ort sein!

 

Claude Meier – Acoustic Bass
Raphael Loher – Piano
Gilbert Paeffgen – Drums / Hammered Dulcimer (Hackbrett)